Banner

Sicherheitshinweise bei Reparaturen

Ein altes Radio- oder Fernsehgerät in Betrieb nehmen wenn das Gerät lange Zeit nicht benutzt wurde.
Sicherheits-Hinweise:
Der Umgang mit alten Radios und alten Fernsehern birgt gewisse Gefahren. Nur Fachleute sollen Radios oder Fernseher öffnen und unter Stromspannung daran arbeiten.
Erster Schritt
Unbedingt eine Sichtprüfung durchzuführen. Kabel locker, lose. Alle Röhren im Gerät?
Stimmt der Wert der eingebauten Sicherung. HABEN SIE EINEN TRENNTRAFO ?! Eigentlich ein MUSS insbesondere bei Allstromgeräten. Noch besser wäre ein Regeltrenntrafo obwohl diese, selbst gebraucht, recht teuer sind. Arbeiten Sie nie an Geräten ohne Trenntransformator. Und ein Regeltransformator ist kein Trenntransformator! Es muss immer lauten Regeltrenntransformator. Techniker kürzen ab und sagen Regeltrenntrafo. Das sollte der Trafo können:

  • 1 x 230 V Primärspannung
  • 1 x 230 V/AC Sekundärspannung
  • 2.00 Ampere (also können Sie Geräte mit einen Stromverbrauch bis 400 Watt, incl. Reserve, anschliessen. Das reicht auch für viele Fernsehgeräte
  • Diesen Trafo bieten wir an ELMA

Diesen Link können wir Ihnen ans Herz legen: Wie repariere ich alte Röhrenradios?

Die Reparatur von Röhrenradios ist leichter als so mancher denkt. 90 % der Fehler haben typische, altersbedingte Ursachen. Allerdings sind Röhrenradios nichts für absolute Laien.

Und bedenken Sie:
In Radios können Spannungen bis zu ca 375 Volt auftreten. Schon Spannungen über 60 Volt können bei Stromfluß durch den Körper lebensgefährlich sein. Bei historischen Fernsehern liegen am Hochspannungsteil und an der Bildröhre bis zu 30000 Volt Spannung an. In der Zeilenendstufe und am Zeilentrafo sind ebenfalls hohe Spannungen von einigen Tausend Volt vorhanden.